#instabräute #treffen #instabräutetreffen – von Instagram ins wahre Leben

 In Blog, Tipps

Die Hashtags #instabraut und #instabräute sind hier in Deutschland fast schon legendär und zum Inbegriff moderner Bräute geworden, die sich über Instagram austauschen und vernetzen. Eine, die ganz besonders viel darüber weiß, ist Charlotte Emmerich, der Kopf hinter dem Blog Bride Moments und Inhaberin der Hochzeitsplanungsagentur Glanzmomente. Charlotte hat in 2016 die Instabräute-Treffen ins Leben gerufen – wie das kam und was genau dahinter steckt, darüber habe ich mich mit ihr einmal unterhalten.

Hallo, liebe Charlotte! Bloggerin, Hochzeitsplanerin, Instabräute-Treffen – langweilig wird dir wohl nicht, oder

Ja, das stimmt tatsächlich, langweilig wird mir nicht! ;-) Im Sommer bin ich als Hochzeitsplanerin im Einsatz und im Winter finden die Instabräute-Treffen in vier Städten in Deutschland statt. Und rund ums Jahr blogge ich auf Bride Moments über kreative Ideen für moderne Hochzeiten. Da steckt natürlich viel Planungsarbeit dahinter, aber es macht mir riesig Spaß und meine Arbeit ist – so kitschig sich das anhören mag – die Erfüllung meines Traums!

Was war denn der Auslöser für die Instabräute-Treffen, wie bist du darauf gekommen?

Ich hatte in 2016 schon länger darüber nachgedacht, dass ich eine Alternative zu dem üblichen Hochzeits-Einerlei mit seiner Reizüberflutung bieten wollte. Viele der großen Hochzeitsmessen können gar nicht die Bedürfnisse der Brautpaare und insbesondere der Bräute bedienen. Da gibt es einfach so viele Fragen, die auf solchen Massenveranstaltungen gar nicht beantwortet werden können. In einer schlaflosen Nacht kam mir dann die Idee: Auf Instagram hatte ich viele Bräute gesehen, die sich – immer verbunden mit dem Hashtag #instabräute – untereinander austauschten und unterstützten. Diesen Austausch wollte ich ins wahre Leben holen und den Bräuten echten Mehrwert bieten, indem ich sie mit Dienstleistern zusammenbringe, die alle ihre Fragen beantworten können. Dann ging alles ganz schnell und das erste Instabräute-Treffen fand im Sommer 2016 in Köln statt. Daraufhin wurde ich von Bräuten aus Hamburg angeschrieben, ob ich das Instabräute-Treffen nicht auch nach Hamburg bringen könnte. Gesagt getan – es folgten Treffen in München, Berlin und ganz neu auch Stuttgart.

Spannend! Und wie sieht so ein Instabräute-Treffen in der Praxis aus?

Vorab lade ich alle teilnehmenden Bräute in eine gemeinsame Whats app-Gruppe ein, damit sich alle schon ein bisschen kennenlernen und austauschen können. Viele kennen sich aber bereits über Unterhaltungen auf Instagram mit dem Hashtag #instabräute.

Bei den Treffen selbst bieten wir kleine Workshops an – zum Beispiel Blumenkränze binden – und stellen Fragen und den intensiven Austausch ins Zentrum des Tages. Ausgewählte Dienstleister wie Florist, Papeteriedesigner, Fotograf, Brautstylist, Sänger, Dekorationsverleiher oder Patissier stellen ihre Arbeit vor und beantworten alle Fragen, die die Instabräute umtreiben. Die Dienstleister variieren von Stadt zu Stadt, je nachdem, was sich vor Ort anbietet. Dann bekommt jede Braut auch noch ein „Bride to be“ Goodiebag und am Ende mag sich keiner richtig verabschieden. Die Stimmung ist immer total herzlich und emotional.

Ich kann mir vorstellen, dass die Treffen bestimmt sehr gefragt sind – wie können interessierte Instabräute denn teilnehmen?

Ja, das stimmt. Es gibt nur wenige exklusive Treffen in ausgewählten Städten pro Saison und an jedem Treffen können 15 Bräute teilnehmen. Es gibt immer lange Wartelisten, aber es ist mir wichtig, dass die Treffen klein und intim bleiben, um der Idee eines echten Austauschs und Mehrwerts treu zu bleiben.

Was würdest du sagen: Was ist das Besondere an Instabräuten?

Instabräute sind eine echte Community, eine Gemeinschaft, die sich gegenseitig durch die Hochzeitsplanung begleitet und zusammen die (gleichen) Probleme löst. Sie geben sich Sicherheit, Zuspruch und fiebern mit. Man darf nicht vergessen: Jede Braut heiratet ja zum ersten und wahrscheinlich einzigen Mal, da ergeben sich einfach eine Unmenge an Fragen. Die Instabräute, die ich bisher kennengelernt habe, sind außerdem allesamt sehr DIY-affin, das heißt, sie machen unheimlich viel selbst und haben auch wirklich viel Freude an der Planung.

Was ist dein Leitfaden, wenn du ein Instabräute-Treffen planst?

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Instabräute-Treffen im Wandel bleiben, genauso, wie sich von Saison zu Saison Trends und Vorlieben ändern. Vor jedem Treffen überlege ich mir neu, was ich als Braut schön fände – und so mache ich es.

Alle Fotos wurden von Jeannine Alfes geschossen.

Recent Posts

Wenn Sie mir eine Nachricht hinterlassen, melde ich mich so schnell wie möglich bei Ihnen.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search