Sound- und Lichttechnik – professionell und zuverlässig

 In Blog, Tipps

…nicht mehr und nicht weniger. In der Branche sehe ich oft Hochzeits-DJs, die im Bereich DJ-Equipment extrem in die eine oder andere Richtung tendieren. Ein vernünftiger Mittelweg ist die Lösung, finde ich. Bisher habe ich mich immer gescheut, einen Artikel zum Thema Technik zu schreiben. Zu nüchtern, wenig emotional ist das Thema. Der eine oder andere – vor allem Bräutigam – möchte dann aber doch etwas mehr wissen, daher habe ich euch hier einmal die wichtigsten Punkte zum Thema DJ-Equipment zusammengefasst.

DJ-Equipment – Hobby-Niveau oder Technik-Freak?

Wichtig sind mir vor allem folgende Punkte: Die Audiotechnik muss gut klingen, zuverlässig sein, dezent aussehen und einigermaßen schnell auf- und abbaubar sein. Leider sehe ich am Markt oft Anbieter, die mit DJ-Equipment anreisen, welches eher Hobbyansprüchen gerecht wird und alles andere als professionell zu nennen ist. Damit eure Party auch wirklich unvergesslich wird, ist es wichtig, dass euer Hochzeits-DJ nicht mit Hobby-DJ-Equipment anrückt – euer Fotograf könnte wahrscheinlich auch keine idealen Fotos mit einem iPhone 3 schießen :)

Gleiches gilt leider auch in vielen Fällen für DJ-Equipment, welches in Hochzeitslocations verbaut ist – seid hier vorsichtig, fragt genau nach und lasst euch am besten eine Liste mit eindeutigen Equipment-Bezeichnungen geben. Das hilft eurem DJ, die Situation einzuschätzen; oder lasst das DJ-Equipment vor Ort – vor der Hochzeit! – von eurem Hochzeits-DJ beurteilen.

Dann wiederum gibt es viele Hochzeits-DJs, die viel zu sehr auf Technik setzen, sowohl im Audio- als auch im Lichtbereich. Im Umkehrschluss liefern sie aber in vielen Fällen als DJ keinen konzentrierten Job ab, weil sie der Technik absolute Priorität einräumen. Welcher Hochzeits-DJ dafür anfällig ist, erkennt ihr daran, dass auf seiner Website das Thema Technik extrem im Vordergrund steht.

Das DJ-Equipment, mit dem ich auf Hochzeiten auflege

Also, womit lege ich auf? Ich verwende in der Regel als Mischpult einen Pioneer DDJ-SX2-Controller. Obwohl ich auch den noch etwas geileren Pioneer DDJ-SZ in meinem Technikbestand habe, entscheide ich mich in der Regel für die etwas handlichere Variante, da in Hochzeitslocations der Platz tendenziell immer ein wenig beschränkt ist.

Im Bereich Boxen kommen verschiedene Varianten zum Einsatz, in der Regel Tops von QSC (K10) und zwei 12er Subs oder ein 18er Sub. Kürzlich habe ich mir eine Voice Acoustic PA gekauft, die zeitnah zum Einsatz kommen wird. Das tolle an der heutigen Technik ist, dass sie sehr transportabel und zuverlässig ist und bei den relativ geringen Abmessungen auch noch unglaublich klingt.

In puncto Lichttechnik bringe ich in der Regel 2-3 Effektlichte sowie 4-8 Akkufloorspots zum Einsatz. Das schafft ein schönes Ambiente und kurbelt die Party nach dem Eröffnungstanz auch optisch noch zusätzlich an.

Das gesamte Equipment ist so handlich und transportabel, dass ich es immer unmittelbar nach meinen Gigs abbaue, was auch alle Locationbetreiber freut :)

Solltet ihr noch weitere Fragen zu meinem DJ-Equipment haben, dann schreibt mir einfach eine kurze E-Mail (hello@djmarkusrosenbaum.de) oder über das Kontaktformular .

Recent Posts