Hochzeit: Playlist statt DJ. 7 Gründe, warum eine fertige Playlist keine gute Idee für eure Hochzeitsparty ist

 In Blog, Heiraten, Hochzeiten, Tipps

Ich weiß nicht, wie oft mir Hochzeitsgäste beim Small Talk am DJ-Pult schon erzählt haben, dass sie letztens erst auf einer Hochzeit ohne DJ waren, wo stattdessen eine fertige Song-Playlist eingesetzt wurde. Nur dass es leider absolut keine Partystimmung gab und die Hochzeitsparty ziemlich schnell beendet war. Ehrlich, es bereitet mir regelrecht Bauchschmerzen das zu hören, denn jedes Brautpaar freut sich doch auf seine Hochzeitsparty. Ich habe mal im Internet recherchiert und tatsächlich keine brauchbaren Tipps zum Thema DJ vs. Playlist gefunden. Daher habe ich euch hier einmal meine 7 Gründe zusammengestellt, warum ihr wirklich gut überlegen solltet, ob ihr eine Hochzeit mit einer fertigen Playlist planen wollt.

hochzeit-playlist-statt-dj

Eine fertige Hochzeits-Playlist kann nicht auf den Flow des Abends und eure Gäste reagieren

  1. Der Abend ist nicht planbar! Je nachdem wie lange die einzelnen Parts eurer Hochzeit dauern, sind für die jeweiligen Abschnitte sehr unterschiedliche Musikgenres nötig (mehr dazu lest ihr in meinem Blogpost zu den 4 musikalischen Phasen eurer Hochzeit). Ich habe schon auf Hochzeiten aufgelegt, bei denen ab 19.30 Uhr gefeiert wurde und auf anderen, bei denen der Eröffnungstanz um kurz vor 1.00 Uhr nachts passierte. Da muss auch die Musikauswahl flexibel sein.
  2. Jede Hochzeitsgesellschaft ist heterogen, versprochen! Unterschiedliche Generationen haben unterschiedliche Präferenzen, aber auch innerhalb einer Generation variieren die Geschmäcker enorm. Hier vorab zu definieren, was in welchem Ausmaß am Abend gefragt sein wird, gleicht einem Sechser im Lotto.
  3. Ihr braucht immer noch eine vernünftige Soundanlage. Auch wenn ihr euch für eine Hochzeit ohne DJ entscheidet, muss immer noch jemand da sein, der die (hoffentlich professionelle) Soundanlage bedient. Wenn ihr den Job mehreren Personen übertragt, ist die Gefahr hoch, dass der musikalische rote Faden nicht vorhanden ist. Übertragt ihr die Aufgabe einem einzelnen, ist die Verantwortung hoch und derjenige wird sich unmöglich als entspannter Hochzeitsgast fühlen können

Bei einer Hochzeit ohne DJ kommt keine Partystimmung auf – denn eine Playlist kann euch keinen DJ-Mix oder Überraschungsmomente schenken

  1. Übergänge! Natürlich kann eine fertige Playlist nicht professionell mixen. Aber genau das ist es ja, was ihr (unter anderem) von einem professionellen DJ erwartet und was die Party befeuert.
  2. Überraschungsmomente: Ein professioneller Hochzeits-DJ wird eure Gesellschaft so genau lesen können, dass er sowohl euren Geschmack als auch den Geschmack eurer Gäste problemlos „unter einen Hut“ bringen wird. Zudem wird er euch mit einigen musikalischen Überraschungsmomenten über den Abend hinweg versorgen. Nichts wäre doch langweiliger (und gleichzeitig unmöglich) als sämtliche Songs, die an dem Abend laufen sollen, schon vorab zu definieren.
  3. Spontane Musikwünsche anwesender Gäste: Auch hier wird es ein guter Hochzeits-DJ verstehen, diese gekonnt und einigermaßen zeitnah in sein Set einzubinden. Oder auch höflich „nein“ zu sagen, falls die Songs nicht zum Stil des Brautpaars passen. Hier kann eine Playlist leider nicht standhalten.
  4. Musikselektion. Grundsätzlich beruhigend, dass ihr online aus potenziell 45 Millionen Songs auswählen könnt, aber auch hier sind wir wieder beim Lottogewinn. Wie bloß die richtigen 150-200 Songs für eure perfekte Hochzeitsparty schon vorher definieren?

Kurz und knapp: Spart nicht an der falschen Stelle, ein hauptberuflicher Hochzeit-DJ weiß zu 100% was er tut. Für euren Rechner ist es wahrscheinlich die erste Hochzeit ;)

hochzeit-playlist_klein

Aktuelle Artikel

Wenn Sie mir eine Nachricht hinterlassen, melde ich mich so schnell wie möglich bei Ihnen.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search