So feiert ihr eine vegane Hochzeit – Tipps von den Profis

 In Blog, Heiraten, Hochzeiten, Tipps

Von Brautpaaren, die eine vegane Hochzeit feiern, bekomme ich immer öfter Anfragen. Als Hochzeits-DJ habe ich mit dem veganen Themenbereich an sich keine Überschneidungen, trotzdem ist es bei der Hochzeitsplanung für die Hochzeitspaare natürlich immer ein großes Thema, das oft einiges an Recherchearbeit und Organisationstalent erfordert. Die vegane Hochzeit – also eine Hochzeit, bei der keine tierischen Produkte, von Fleisch, Milch und Honig bis Leder und Seide, eingesetzt werden – ist noch immer nicht für jeden Hochzeitsdienstleister Standard. Hier sollte in Vorgesprächen wirklich ganz deutlich gemacht werden, was alles unter eine vegane Hochzeit fallen kann. Was das zum Beispiel sein kann, darüber habe ich mich einmal mit vier Hochzeitsprofis unterhalten. Sie haben mir wirklich gute Tipps zu diesen Themen geben können:

pin_vegane-hochzeit057_sm

Vegane Brautpaare haben bei vielen Themen rund um die vegane Hochzeit natürlich schon eine ziemlich gute Vorstellung. Mit vielen Punkten kommen aber auch sie erstmals in Berührung. Aber auch für Hochzeitsgäste, die sich zum Thema vegane Hochzeit informieren möchten, oder aber Brautpaare, die vegan lebende Hochzeitsgäste erwarten, sind meine Tipps gedacht.

Zum Vernaschen – die vegane Hochzeitstorte als süßes Highlight auf der veganen Hochzeit

Hochzeitstorte Fotos: Madam Miammiam

Los geht’s mit der veganen Hochzeitstorte. Hierzu habe ich mir Tipps von Peter Schmitz von der Kölner Patisserie Madam Miammiam  geholt. Noch einmal zur Einordnung: Bei einer veganen Hochzeitstorte werden Ei, Butter, Sahne und Milch ersetzt.  Eier können zum Beispiel durch Proteine aus Bohnen ersetzt werden, Butter durch pflanzliche Margarine oder Kokosfett. Natürlich hat jede/r Patissier seine eigenen Geheimrezepte, in welcher Zusammenstellung es am leckersten schmeckt. Dahinter steckt auch immer jahrelange Erfahrung mit den nicht tierischen Lebensmitteln.

pin_vegane-hochzeitstorte_sm

Peter, ist die vegane Hochzeitstorte auf dem Vormarsch? Welche Möglichkeiten gibt es da?

Definitiv: Die vegane Hochzeitstorte wird mit jedem Jahr mehr nachgefragt – und sie ist wirklich super lecker. Grundsätzlich gibt es bei uns drei Varianten, die nachgefragt werden, abhängig davon, ob das Brautpaar selbst vegan lebt und wie die Zusammensetzung der Hochzeitsgäste diesbezüglich ist. Die erste Möglichkeit ist die komplett vegane Hochzeitstorte, hier sind Braut und Bräutigam Veganer und haben sich dafür entschieden, eine durchweg vegane Hochzeit zu feiern. Die zweite Möglichkeit ist eine normale Hochzeitstorte, bei der nur das oberste Stockwerk vegan produziert wird. Bei dieser Variante ist das Brautpaar selbst vegan, möchte aber auch die nicht vegan lebenden Gäste berücksichtigen. Die dritte Möglichkeit ist eine normale Hochzeitstorte, zu der zusätzlich vegane Cupcakes geordert werden. Diese sind dann für den ein oder anderen veganen Hochzeitsgast gedacht.

Wie stellt sich eine vegane Hochzeitstorte geschmacklich dar?

Geschmacklich sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. In unserer Patisserie bieten wir sechs verschiedene Geschmacksrichtungen für die veganen Hochzeitstorten an:

  • Schokoladenböden mit Schokoladencreme
  • Schokoladenböden mit fruchtiger Himbeercreme
  • Schokoladenböden mit fruchtig-exotischer Mangocreme
  • Vanilleböden mit fruchtiger Himbeercreme
  • Vanilleböden mit Erdbeerkonfitüre
  • Zitronenböden mit fruchtigem Lemon Curd

Eine Sache haben vegane Hochzeitstorten übrigens den normalen Hochzeitstorten voraus, wie ich finde. Dadurch, dass pflanzliche Fette Zucker nicht ganz so gut binden wie tierische Fette das tun, schmeckt man beim Essen vereinzelt kristallinen Zucker, was von vielen, und im Besonderen von mir, als besonders lecker wahrgenommen wird.

Und das Dekor? Lässt sich eine vegane Hochzeitstorte genauso verzieren, wie eine normale?

Fast – trotzdem sind unsere veganen Hochzeitstorten genauso schön wie alle anderen Torten! Verzichten muss man natürlich auf Buttercreme und Zuckerguss. Dafür werden die Torten zum Beispiel – wie beim Tweedy Naked Cake – außen mit einer veganen Creme bestrichen. Alternativ ist ein Fondant-Überzug möglich und jegliche handgeformte Verzierung aus Fondant, wie zum Beispiel wunderschöne Blüten.

Eine Frage zur Haltbarkeit bei Sommerhitze: Gibt es da Einschränkungen?

Nicht mehr als bei normalen Hochzeitstorten aus. Grundsätzlich sagen wir immer: Wer sich eine hübsche, verzierte Hochzeitstorte bestellt, soll auch ihren Anblick eine Weile genießen können. Von daher empfehlen wir immer, die Hochzeitstorte ca. zwei Stunden vor dem Anschnitt aus der Kühlung zu holen und schon auf dem Tisch zu präsentieren. Bei einem Jahrhundertsommer wie in 2018 empfehlen wir bei jeder Hochzeitstorte – ob vegane Hochzeit oder nicht – sie erst kurz vor dem Anschnitt aus der Kühlung zu holen.

Info:

Die Patisserie Madam Miammiam mit ihren sagenhaft leckeren Torten gibt es bereits seit 2005 in Köln, seit 2007 auch mit einem Ladenlokal in der Antwerpener Straße 39. Geführt wird sie von Anne Schultes-Schmitz und Peter Schmitz.

Veganes Hochzeitcatering – verwöhnt Brautpaar und Gäste einer veganen Hochzeit

Hochzeitscatering Fotos: Manuel Thomé Photography

Veganes Hochzeitscatering ist sicherlich das erste, woran viele denken, wenn es um das Thema vegane Hochzeit geht. Schließlich ist das Essen immer ein Highlight auf jeder Hochzeit, auf das sich alle Gäste freuen. Meiner Beobachtung nach ist das auch der Punkt, der am ehesten Probleme aufwirft, wenn man das Catering bei der Hochzeitslocation gleich mitbucht – nicht jede Hochzeitslocation hat sich schon intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, so dass das ein oder andere Mal doch tierische Komponenten ihren Weg ins Buffet gefunden haben. Von daher würde ich persönlich immer auf eine Catering-Firma setzen, die hier bereits viel Erfahrung und erprobte Menü- und Buffet-Vorschläge für euch hat. Wie das genau mit dem veganen Hochzeitscatering funktioniert, darüber habe ich mich mit André Karpinski von Kaiserschote Feinkost Catering Köln unterhalten.

pin_veganes-catering_sm

André, veganes Hochzeitscatering – längst ein Klassiker bei euch?

In der Tat, da triffst du den Nagel auf den Kopf. Veganes Catering – ob auf Hochzeiten oder Events – ist längst zum Highlight geworden, das auch Nicht-Veganer sehr genießen. Dabei muss man aber auch dazu sagen, dass vegan bei uns nicht heißt, einfach Tierisches durch Tofu zu ersetzen. Vegan ist für uns ausgesprochen leckeres Essen, das zufällig gleichzeitig auch vegan ist. Als Vorspeise gibt es bei uns zum Beispiel Veggi Pralinés mit Kaiserschoten-Segel, Tomaten-Bananensalat mit pikanter Dijonsenf-Vinaigrette, Kräuter Tabbouleh und vieles, vieles mehr. Als Hauptspeisen bei der veganen Hochzeit sind denkbar: ein veganes Curry oder gegrillte Aubergine mit gebratenem Tomaten-Tofu und Thymian-Chips. Zum Nachtisch verführen wir mit einem Mandel-Kokos-Joghurt (Soja), zu dem die Gäste sich ein Reagenzglas mit Himbeer- oder Mango-Aromen-Zucker als Topping aussuchen. Einen Auszug unserer Speisen findet ihr auch auf unserer Website unter VEGAN.

Heißt das: Is(s)t das Brautpaar vegan, stellt ihr insgesamt auf veganes Hochzeitscatering um?

Das kommt ganz auf das Brautpaar und ihr kulinarisches Sendungsbewusstsein an. Natürlich, wenn das Brautpaar sagt: Wir leben vegan und wollen eine vegane Hochzeit, bei der wir alles essen können, dann macht es Sinn, ein komplett veganes Hochzeitscatering anzubieten. Oftmals ist es aber auch so, dass das Brautpaar ein paar Zugeständnisse an seine Gäste macht und wir dann zum Beispiel eine Beefstation anbieten, an der nicht vegan lebende Hochzeitsgäste ein Stück Fleisch bekommen – der Rest des Buffets aber vegan ist. Natürlich gibt es auch die Variante, bei der das Hochzeitspaar selbst nicht vegan ist, aber Veganer unter den Hochzeitsgästen erwartet. Hier bieten wir unseren „veganen“ Quadratmeter“ an, das heißt, ein Meter des Buffets beinhaltet nur vegane Speisen, an denen sich aber natürlich auch alle Nicht-Veganer bedienen dürfen – und das auch sehr gerne machen!

Also – veganes Hochzeitscatering alles andere als fad?

Absolut! Wir bekommen immer begeisterte Rückmeldungen von den Brautpaaren und ihren Gästen, wobei gerade letztere oft hin und weg sind und sich vorher gar nicht vorstellen konnten, dass veganes Essen so lecker sein kann. Außerdem lässt sich auch veganes Hochzeitscatering spannend inszenieren. Unsere Süßkartoffel-Gnocchi sind zum Beispiel im Live-Cooking der Hit! Hier bereiten unsere kommunikativen Köche das Gericht direkt live vor den Augen der Gäste zu – Süßkartoffel-Gnocchi werden mit Baby-Spinat, Ochsenherz-Tomaten und einem Hauch von frischer Chili und gerösteten Curry Sonnenblumenkernen raffiniert vollendet.

Info:

Seit mehr als 20 Jahren begeistert Kaiserschote Feinkost Catering mit kreativen Kreationen – Inhaber André Karpinski und sein Team stehen für herausragendes Essen, die neuesten Trends immer im Blick. Wer mehr über Hochzeitscatering im Allgemeinen erfahren möchte, dem kann ich meine Hochzeitspodcast-Folge mit André empfehlen!

Und übrigens: eine vegane Getränkeliste findet Ihr bei PETAZWEI!

Vegane Hochzeitskleider – für einen wunderschönen Braut-Look auf der veganen Hochzeit

Brautmode Fotos: Sven Hebbinghaus

Jetzt geht es einmal weg von den Nahrungsmitteln – auch andere Bereiche einer veganen Hochzeit benötigen Aufmerksamkeit. Dazu zählt natürlich der gesamte Bereich des Stylings. Wenn Braut oder Bräutigam sich vegan kleiden wollen, gibt es ein paar Materialien, die wegfallen. Zum Thema vegane Hochzeitskleider habe ich mich einmal mit der Brautmodendesignerin Claudia Heller aus Köln unterhalten.

veganehochzeit_vegane-hochzeitskleider-koeln

Claudia, vegane Hochzeitskleider: Wie groß ist da die Nachfrage überhaupt?

Die Nachfrage ist im Verhältnis gesehen noch überschaubar, sie steigt aber stetig. Deshalb biete ich im Rahmen meiner aktuellen Brautmodenkollektion „Amoureux de la nature“ auch vegane Hochzeitskleider an.

Lebst du selbst vegan?

Nein, ich bin nicht Veganerin, möchte meinen Kundinnen aber gerne bei ihrer persönlichen Lebensführung entgegenkommen. Daher sind sechs aktuelle Modelle eben auch in veganen Ausführungen erhältlich.

Welche Materialien sind denn vegan und welche nicht?

Für vegane Hochzeitskleider werden Stoffe aus Baumwolle, Viskose oder Kunstfasern verarbeitet. Wo es geht, versuche ich vor allem Baumwolle zu verarbeiten. Gerade sind ja die wunderschönen Tüllröcke total angesagt, die ich zum Beispiel in einem leichten, zarten Soft-Tüll aus Baumwolle schneidere, der aus einer kleinen französischen Manufaktur kommt. Auf der anderen Seite wird bei veganen Brautkleidern – genau wie bei anderen Bereichen der veganen Hochzeit – natürlich auf alle tierischen Materialen verzichtet. Dazu zählen zum einen Seide und Seidenchiffon, Federn, Pelz und Wolle und zum anderen Lederaccessoires wie Lederknöpfe oder Ledergürtel.

Dein Tipp für Bräute, die auf der Suche nach einem veganen Brautkleid sind?

Grundsätzlich sind Bräute, die auf der Suche nach veganen Hochzeitskleidern sind, bei Brautmodengeschäften, die Maßanfertigungen anbieten, am besten aufgehoben. Denn hier kann auf die individuellen Wünsche zu einhundert Prozent eingegangen werden. Auch Brautkleider, die für die Braut vom Schnitt her das Traumkleid darstellen, aber nicht vegan sind, können bei einer Maßanfertigung so gearbeitet werden, dass nur rein vegane Materialien verwendet werden. Es lohnt sich also immer, nach den etwas kleineren Brautmodengeschäften Ausschau zu halten oder nach Brautmodelabels, die jedes Kleid individuell anfertigen.

Info:

Claudia Heller Brautmodendesign steht für handgefertigte Brautkleider, die verzaubern. Feminine Brautkleider, die gleichzeitig charmant und individuell sind, begeistern mit anmutigen Formen und Schnitten. Seit 2003 führt Claudia Heller ihr Brautmodenatelier in Köln. Jedes Kleid der aktuellen Brautmodenkollektion wird speziell für jede Braut ganz nach ihren Wünschen angepasst und angefertigt.

Veganes Braut-Styling – ein komplexes Thema im Rahmen der veganen Hochzeit

Brautstyling: 1) Porträtfoto: Hartmut Noerenberg 2) Schwarz-weiß-Bild: David Hallwas

Zum Bereich Styling einer veganen Hochzeit gehört ja nicht nur das Hochzeits-Outfit, sondern auch das Braut-Styling mit Make-up und Co. Da ich hier natürlich null Erfahrung habe ;-) habe ich zum Thema einmal die Braut-Stylistin Carina Musitowski  aus Düsseldorf befragt. Ihre Antworten haben mich überrascht!

pin_veganes-brautstyling_sm

Carina, vegane Hochzeiten sind ja gerade im Bereich Food mittlerweile sehr präsent – wie ist das denn im Bereich Braut-Styling?

Das wird dich überraschen – in den letzten zehn Jahren hatte ich keine einzige Kundin, die von mir vegan geschminkt werden wollte.

Das überrascht mich jetzt tatsächlich! Was glaubst du, woran das liegt?

Das kann ich dir gar nicht sagen. Grundsätzlich ist es im Make-up-Bereich so, dass wenn die Kundin spezielle Anforderungen hat, diese sich eher auf Naturkosmetik beziehen: Hier möchte die Kundin genau wissen, wo die verwendeten Produkte und Inhaltsstoffe herkommen. Aber Naturkosmetik ist nicht immer auch vegan. Zum Beispiel wird bei Lippenstiften oft Bienenwachs verwendet, um eine gewisse Geschmeidigkeit zu schaffen. Auch die Langlebigkeit von Naturkosmetik oder veganen Kosmetika ist nicht vergleichbar mit herkömmlichen Produkten. Und gerade die Langlebigkeit des Braut-Stylings ist ja am Hochzeitstag besonders wichtig. Hinzu kommt, dass Stylisten ganz selten eine komplette Ausstattung im Bereich Naturkosmetik oder gar vegane Kosmetik besitzen. Auch wenn die Nachfrage da wäre, könnte diese nur bedingt bedient werden. Also, um deine Frage zu beantworten: Ich vermute, dass vegane Bräute ihre eigenen veganen Kosmetikprodukte besitzen und sich für ihre Hochzeit tendenziell selbst schminken.

Hast du Tipps für vegane Bräute, die sich für ihre Hochzeit selbst stylen möchten?

Im Bereich Naturkosmetik kann ich meine Kollegin Lisa Scharff  aus Hamburg wärmstens empfehlen. Sie bietet Beauty Coachings an und kann sicher auch bei der Auswahl veganer Kosmetika helfen. Außerdem gibt es bestimmte Kosmetik-Marken, die (zum größten Teil) Naturkosmetik-Produkte anbieten. Dazu gehören z.B. Ilia Beauty, Kjaer Weis, Und Gretel und viele mehr. Die Website Niche-Bauty.com  listet unter der Rubrik „Clean“ weitere Marken, die in dem Bereich angesiedelt sind. Wer sich für seine vegane Hochzeit selbst schminkt, kann sich ja evtl. bei seinem eigenen Friseur frisieren lassen und so sein Styling abrunden.

Und wenn eine vegane Braut sich doch gerne professionell für ihre Hochzeit stylen lassen möchte?

Am besten spricht sie bei sich vor Ort einfach einmal eine Braut-Stylistin an. Eventuell kann sie sich ja auch mit ihren eigenen Produkten schminken lassen. Das Ergebnis wird sich aber von dem mit herkömmlicher Kosmetik unterscheiden, da vegane Kosmetika tendenziell nicht für die hohen Langlebigkeits-Ansprüche eines Braut-Make-ups geschaffen sind. Aber da lassen sich sicher individuelle Lösungen finden.

Info:

Carina Musitowski ist Fashion-Stylistin und Make-up Artist und Inhaberin von sowohl Maison Wedding  als auch dem Artist Management Maison Musitowski. Sie kreiert moderne Looks für Werbung, Magazine und Filme. Carina wird von international bekannten Werbe-, Fashion- und Beautykunden regelmäßig für ihre Kampagnen und Produktionen gebucht. Gleichzeitig ist sie seit mehr als zehn Jahren als Braut-Stylistin in Düsseldorf tätig.

pin_vegane-hochzeit_sm

Aktuelle Artikel

Wenn Sie mir eine Nachricht hinterlassen, melde ich mich so schnell wie möglich bei Ihnen.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search