Wenn die No Go Liste den DJ vorab schon glücklich macht!

 In Blog, Hochzeitsreportage

Mit Goes und No Goes ist es so eine Sache. Bei den No Goes ist es teilweise schwierig, weil es einem Gast nicht immer ganz einfach beizubringen ist, wenn das Paar bestimmte Songs definitiv nicht hören möchte.

Hier ist aber in erster Linie wichtig, dass ich als DJ diese Botschaft nett verpacke, dann kommen die meisten Gäste schon gut klar damit :) Im Falle von Julia und Lukas hat mich die No Go Liste an vielen Stellen durchaus gefreut, weil einige Songs aus der Kategorie „Die habe ich schon 1339693165 mal gespielt/spielen müssen“ dabei waren.

Strahlendes Brautpaar bei ihrer Hochzeitsfeier im Studio Lichtstrasse in Köln.

Ich bin so frei die Liste mit No Goes einfach mal 1:1 zu zeigen:

Schlager (Helene Fischer, Wolle Petry etc)/ Fetenhits
Kölsche Hits (Höhner, Brings etc)
Radio-Elektro (Avici, Fritz Kalkbrenner, David Guetta)
Milky Chance
Fettes Brot
30 Seconds to Mars
Pink
Madonna (bis auf die alten 80er Hits – die dürfen gerne kommen)
Papa Roach
Sido und anderen Atzen-HipHop/Dance
Toten Hosen
Die Ärzte
Robbie Williams
Rednex
Lucilectric
Swedish Housemafia
Mousse-T (Sexbomb)
Pur
Mando Diao
Linkin Park
Andreas Bourani
Jet (Are you gonna be my girl)
Pohlmann
Max Mutzke
Stefanie Heinzmann
Tim Bendzko
Mr. Probz
Bon Jovi (höchstens ganz altes Zeug, aber kein It ́s my life)
Wheatus (Tennage Dirtback)
Sportfreunde Stiller
Safri-Duo
Frida Gold
Trance-Techno, Scooter etc.
Reggae, Dub-step (bis auf Seed o.ä.)

Auch mit den Goes ist es so eine Sache. Vielen Paaren fällt es schwer vorab Songs zu definieren, die sie am Abend hören möchten.

Hier empfehle ich diese Liste einfach step by step zu erstellen. Meistens ist der Vorlauf zwischen Vorgespräch und Hochzeit ja riesig, in letzter Zeit durchschnittlich 12-18 Monate.

Andere Paare neigen dazu, mir zu lange Listen zu schicken, was im schlimmsten Fall dazu führt, dass ich die Liste theoretisch nur noch in die richtige Reihenfolge bringen müsste und zu sehr in ein Korsett gepresst werde, welches mir nur noch wenig Spielraum lässt.

In diesem Fall waren sehr coole Wünsche dabei, zum Beispiel:

Fischmob – Susanne zur Freiheit
David Bowie – Modern Love
5 Sterne Deluxe
Hot Chip
LCD Soundsystem – Daft Punk is playing at my house

Ich will es mir aber nicht nehmen lassen, abseits der Musik ein paar Worte zu dieser Hochzeit loszuwerden.

Ich kann es nicht beurteilen, ob es an der tollen Location, der wie immer mit Herzblut agierenden Katrin Glaser oder dem tollen Paar lag. Denn genauso wie die Hochzeit von Jeannine und Steffen (gleiche Location, gleiche Hochzeitsplanerin) war die gesamte Hochzeit extrem entspannt, angenehm und hochklassig – eben einfach umwerfend!

Ich bin wirklich sehr glücklich ein Teil dieser ganz besonderen Hochzeit gewesen zu sein.

Wie so häufig beschreiben unten stehende Fotos diesen genialen Tag und Abend viel zutreffender als dies jeder einzelne Satz von mir machen könnte.

Vielen Dank Julia, Vielen Dank Lukas!

Eine traumhafte Hochzeit

Hier alle Dienstleister die den Abend so perfekt haben werden lassen:

Location: Studio Lichtstrasse www.studiolichtstrasse.de
Location Trauung: Schloss Wahn www.schloss-wahn.com
Freier Redner: Klaus Ahlert www.hochzeit-ahlert.de
Musik zur Trauung: Sebastian Leins www.mann-am-klavier.de
Floristik: Florica www.florica.eu
Deko & Accessoires: Sagt Ja www.sagt-ja.de
Mobiliar: Nimm Platz www.nimmplatz.com
Fotografie: Tali Photography www.tali-hochzeitsfotografie.de
Catering: Kaiserschote www.kaiserschote.de
Papeterie: Brautpaar selbst
Gastgeschenke: Mini- Gugl – von der Braut selbst gebacken
Hochzeitstorte: MadameMiamMiam www.madamemiammiam.de
Candy Bar & Sweet Table: Sagt Ja www.sagt-ja.de
Bus- Shuttle : Schwyzer Poschti www.schwyzer-poschti.de
Brautstyling: Anne- Maria Dargas Les Allures www.les-allures.de
Discokugel und Soundequipment: www.tontaxi.de
Planung: Katrin Glaser / Sagt Ja www.sagt-ja.de

Recommended Posts