Winterhochzeit von Katharina und Frank

 In Blog, Hochzeitsreportage

Mittlerweile finden Hochzeiten im gesamten Jahr statt, so war meine letzte Hochzeit im Jahr 2014 Mitte Dezember und diese Hochzeit fand im Januar 2015 statt.

Das liegt natürlich in erster Linie daran, dass Locations und Dienstleister in den Kernmonaten mittlerweile sehr weit im Voraus ausgebucht sind, 12-18 Monate sind mittlerweile ein gängiger Vorlauf. Deswegen weichen immer mehr Hochzeitspaare auf Freitage, Tage vor Feiertagen oder eben Monate außerhalb der Kernsaison aus. Es gibt aber auch andere handfeste Vorteile, die ich hier einmal kurz erläutern möchte:

1. Flexiblere Planung: Zum Beispiel saß ich mit Frank und Katharina 3 Monate vor Ihrer Hochzeit erstmalig zusammen- ein Vorlauf, der sonst undenkbar wäre.
2. Es ist klar, mit welchem Wetter man planen kann. Ich erlebe immer wieder Hochzeiten, die im Sommer in Locations stattfinden, die extrem auf gutes Wetter „bauen“. Hier kann die Enttäuschung dann natürlich groß sein, wenn der Wettergott nicht mitspielt.

3. Eine Hochzeit früh im Jahr sorgt dafür, dass Eure Gäste völlig „unverbraucht“ in die Hochzeit und die Party starten. Das kann anders aussehen, wenn es die 10. Hochzeit im Jahr ist zu der sie eingeladen sind.

4. Die Wahrscheinlichkeit einer hohen Absagequote ist entsprechend auch gering, da weder Schulferien oder andere Hochzeiten oder Events in Konkurrenz zu Eurer Hochzeit stehen.

5. Zuletzt bieten Termine in der „Offseason“ durchaus die Möglichkeit mit den einzelnen Dienstleistern finanziell leicht zu verhandeln, bei den Gesamtkosten einer Hochzeit sicherlich nicht das schlechteste :)

 

Nun aber zu der Hochzeit. Gefeiert wurde in einer sehr stylischen Location, die mir bis dahin unbekannt war, wobei ich es immer liebe, auch einmal in neuen Locations aufzulegen. Hier findet Ihr die Website vom V-Lab in Düsseldorf.

Es war eine Hochzeit, die extrem ungezwungen und locker war. Alle Gäste kamen in der Kleidung, in der sie sich wohlfühlen; es gab keinen starren Ablaufplan, keinen Eröffnungstanz aber zum Beispiel ein sensationelles Video, das enge Freunde für das Hochzeitspaar sehr professionell und aufwändig produziert hatten. Das sehr leckere Essen wurde vom Caterer Rheinschote  geliefert – KÖSTLICH! Aber schaut Euch am besten die Fotos unten an, da bekommt man sicherlich einen tollen Eindruck wie grandios alles war. Weitere Fotos folgen bald!

Die Party ging bis in die frühen Morgenstunden. Hier hat man wirklich gemerkt, dass alle Beteiligten so richtig Lust hatten Gas zu geben! Auf Hochzeiten geht es immer musikalisch recht kunterbunt zu, aber die Bandbreite von Matthias Reim bis System of a Down war selbst für mich etwas besonderes!

Hier ein kleiner Einblick in die Musik des Abends:
Eröffnungstanz: Keiner – auch das geht :)
Drei Songs, die zu Beginn während des Essen liefen: Josef Salvat – Diamonds (Link), Daniela Atrade – Crazy in Love (Link), Foo Fighters – Everlong (Acoustic) (Link)

Die ungewöhnlichsten Wünsche am Abend: Felix de Luxe (Link) – Taxi nach Paris, Alice Cooper – Poison (Link), Elton John – Tiny Dancer (Link)

Songs, die ich lange nicht gespielt habe, an diesem Abend aber schon: Jan Delay – B-Seite (Link), Beatles – Come together (Rhythm Scholar Remix) (Link), The Temptations – My Girl (Select Mix Remix)
Aktuelle Songs, die nicht fehlen durften: Mark Ronson fest. Bruno Mars – Uptown Funk, Die Fantastischen Vier – Single (Link), Charli XCX – Break the rules (Link)

V-Lab in Düsseldorf-Heerdt - tolle Hochzeitslocation!

Recommended Posts