Home » Blog » Ein DJ für kleine Hochzeiten – ist das echt nötig?

Ein DJ für kleine Hochzeiten – ist das echt nötig?

Ihr feiert mit 25-45 Leuten und wollt eine fette Party feiern? Dann ja.

Braucht man einen DJ, wenn man nur eine kleine Hochzeit mit wenigen Gästen feiert? Diese Frage höre ich oft in Bezug auf Hochzeiten mit 25-45 Gästen. Ich erhalte dann meist verhältnismäßig kurzfristige Anfragen – oft nur wenige Wochen vor der Hochzeit – für diese kleinen Hochzeiten. Diese Brautpaare haben so lange mit der Anfrage gezögert, weil sie sich die Frage gestellt haben, ob bei einer so kleinen Hochzeit überhaupt ein DJ nötig ist oder ob das eventuell „rausgeschmissenes“ Geld ist. Leider sind die Anfragen dann oft so kurzfristig, dass ich sie selbst nicht mehr bedienen kann.

DJ bei kleiner Hochzeit ja oder nein – wirklich abhängig von der Gästezahl?

Daher möchte ich an dieser Stelle einmal darauf eingehen, ob die Frage „DJ ja oder nein“ davon abhängig ist, wie viele Gäste zur Hochzeit eingeladen sind. Aus meiner Sicht nicht! Entscheidet ist vielmehr, ob euch persönlich eine Party wichtig ist oder nicht. Feiert und tanzt ihr gerne und das nicht nur bis um Mitternacht? Dann solltet ihr die Weichen Richtung Party stellen, indem ihr euch für einen Hochzeits-DJ entscheidet.



Es ist tatsächlich häufig so, dass gerade auf kleinen Hochzeiten ein DJ besonders wichtig ist. Auch wenn ihr eine kleine Truppe seid, habt ihr höchstwahrscheinlich einen ziemlich gemischten Musikgeschmack. Bei einer solchen heterogenen Gruppe wie sie bei Hochzeiten in der Regel meist zu finden ist, ist es besonders empfehlenswert, einen DJ zu buchen.

Ein guter Hochzeits-DJ beobachtet aufmerksam, was die Crowd möchte. Das ist natürlich grundsätzlich immer die Aufgabe eines DJs, auch bei 150 Personen. Bei 30 Personen ist die Aufgabe aber sicherlich nochmal wichtiger und spezieller, weil man wesentlich schneller eine kritische Masse nach unten auf der Tanzfläche erreicht. Wenn bei 100 Personen einmal zwei bis drei Leute auf die Toilette gehen oder eine rauchen sind und drei andere draußen ein Gespräch führen, dann fällt das nicht so entscheidend ins Gewicht, wie das bei 30 Personen der Fall ist. Denn dann kann sich die Tanzfläche auf einmal ganz schnell leer anfühlen. Ein DJ weiß dann in dem Moment genau, welche Songs er jetzt für die verbliebenen Tänzer spielen muss, damit die Party am Laufen bleibt.



DJ für kleine Hochzeiten genauso wichtig wie für große Hochzeiten

Daher ist aus meiner Sicht ein DJ für kleine Hochzeiten mindestens genauso wichtig wie für große Hochzeiten, um diese kleine Truppe in Gang zu halten. Ich habe auch schon einmal in einem anderen Blogbeitrag ausgeführt, warum eine vorgefertigte Playlist für eine Hochzeit keine Lösung sein kann.

Und eine Sache gibt es auch noch dazu zu sagen: Manches Mal feiert bei kleinen Hochzeiten auch eine Gruppe zusammen, die sich mega gut kennt. Das ist dann so, als ob von Anfang an nur der harte Kern auf der Tanzfläche ist. Eine Situation, die sonst eher ab 2 Uhr nachts der Fall ist. Hier ist der Musikgeschmack oft ähnlich und eine solche Gruppe feiert mit einem DJ meist eine mega unvergessliche Party, bei der bis zum Morgen getanzt wird.



Location für eine kleine Hochzeit auf keinen Fall zu groß wählen!

Bezüglich der Tanzfläche wäre mein Tipp, dass ihr bei der Locationsuche bewusst darauf achtet, dass die Location nicht zu groß ist, sondern perfekt für die Anzahl eurer Gäste. Denn in einem zu großen Raum ist es schwieriger, eine dauerhaft ausgelassene Stimmung zu schaffen.

Und ich habe auch bereits ein paar Tipps zusammengestellt, wie ihr die Tanzfläche in eurer Hochzeitslocation optimal für beste Party-Vibes positioniert.

In NRW könnte ich euch als Locations für kleine Hochzeiten (25-45 Personen) z. B. empfehlen:

Also mein Rat ist: Wenn euch eine fette Party wichtig ist und ihr selbst auch gerne feiern und tanzen möchtet – dann gönnt euch einen Hochzeits-DJ! Ihr werdet es nicht bereuen!

Foto Portrait: Hanna Witte | Fotos Hochzeiten: Unsplash

Scroll to Top